Neufassung der TROS Laserstrahlung

Inhalt: Die neu gefasste TROS Laserstrahlung unterstützt den Arbeitgeber als Betreiber von Laser-Einrichtungen mit Laserstrahlung zwischen 100 nm und 1 mm sowie beauftragte fachkundige Personen und Laserschutzbeauftragte beim Schutz der Beschäftigten vor direkten Gefährdungen der Augen und der Haut durch Laserstrahlung am Arbeitsplatz. Diese Technische Regel unterstützt darüber hinaus beim Schutz vor Gefährdungen durch indirekte Auswirkungen z. B. vorübergehende Blendung, Brand- und Explosionsgefahr. Die TROS Laserstrahlung dient beim Betrieb von Laser-Einrichtungen der Einhaltung von Anforderungen aus der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) und der Verordnung zur Arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV). Die TROS Laserstrahlung ist nicht anzuwenden bei Lasern mit ionisierender Strahlung.
Die TROS gliedert sich in 4 Teile, alle Teile wurden im November in Neufassungen veröffentlicht:
Teil Allgemeines
Teil 1: Beurteilung der Gefährdung durch Laserstrahlung
Teil 2: Messungen und Berechnungen von Expositionen gegenüber Laserstrahlung
Teil 3: Maßnahmen zum Schutz vor Gefährdungen durch Laserstrahlung

Adressat: Die vier neu gefassten Technischen Regeln für optische Strahlung TROS richten sich an Arbeitgeber, die Laser-Einrichtungen mit Laserstrahlung im Wellenlängenbereich zwi-schen 100 nm und 1 mm betreiben.

Verbindlichkeit: Generell sind Technische Regeln nicht rechtsverbindlich. Bei Einhaltung der Technischen Regeln kann der Betreiber davon ausgehen, dass die zugrunde liegenden Forde-rungen der Gesetze und Verordnungen erfüllt sind (Vermutungswirkung). Wählt der Betreiber / Fachbetrieb eine andere Lösung, muss er beweisen, dass er mit dieser Lösung mindestens die gleiche Sicherheit erreicht.
__________________________________________________________________________
Die TROS Laserstrahlung wird mit der Neufassung hauptsächlich in den Teilen „Allgemeines“, „Teil 1“ und „Teil 3“ ergänzt bzw. geändert. Der Teil 2 erhält lediglich einige Korrekturen und Ergänzungen in den Tabellen zur Berechnung von Expositionsgrenzwerten.
Zur Überwachung des sicheren Betriebs im Allgemeinen Teil der TROS Laserstrahlung gehö-ren nun auch die Überprüfung und Anwendung von Verfahren und Anweisungen, d.h. auch die Wartung, Instandhaltung und Kontrollen. Der Laserschutzbeauftragte (LSB) unterstützt den Arbeitgeber an Arbeitsplätzen mir Laser-Einrichtungen der Klassen 3R, 3B oder 4 jetzt aus-drücklich bei der Festlegung und Durchführung von Schutzmaßnahmen sowie bei der Überwachung des sicheren Betriebs durch regelmäßige Kontrollen der Schutzmaßnahmen. Darüber hinaus werden die Anforderungen an Laserschutzbeauftragte in der Neufassung dahingehend gelockert, dass der LSB nun über die genannte Berufsausbildung oder über eine vergleichbare, mindestens zweijährige Berufserfahrung verfügen muss. Der LSB muss jedoch regelmäßig an spezifischen Fortbildungsmaßnahmen zur Aufrechterhaltung seiner Fachkenntnisse teil-nehmen. Die Zeitabstände orientieren sich an der Weiterentwicklung der Standes der Technik und sollten einen zeitlichen Abstand von 5 Jahren nicht überschreiten. Sind mehrere LSB bestellt, hat der Arbeitgeber die Zuständigkeitsbereiche (z. B. zeitlich/räumlich) der einzelnen LSB klar abzugrenzen. Mit der schriftlichen Bestellung überträgt der Arbeitgeber dem LSB konkrete Aufgaben, Befugnisse.

Eine ausführliche Erläuterung zu den genannten Technischen Regeln für Betriebssicherheit finden Sie in unserem online Rechtsinformations-System CertLex im dem Themengebiet Arbeitsrecht unter dem Themengebiet Arbeitsschutz.

 Klicken Sie hier, wenn Sie Interesse haben, CertLex kostenlos zu testen.

[post_published]

Das könnte Sie auch interessieren

Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das Kurzarbeitsgeld Bundesregierung erhält neue Ermächtigungen, um Krise abzumildern. Durch das Gesetz ... Weiterlesen
Keine Schutzausrüstung (PSA) darf ohne Ausfuhrgenehmigung aus der EU ausgeführt werden Corona: PSA - Neue Vorgaben für Ausführer (oftmals: Hersteller/Händler) ... Weiterlesen
Neue Technische Regel für Tätigkeiten mit Nanomaterialien Ausschuss für Gefahrstoffe aktualisiert Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS) für Tätigkeiten mit Nanomaterialien ... Weiterlesen
Lagerung und Transport von Lithium-Batterien Gesetzliche Regelung fehlt - Gefahr bleibt Bei einer unsachgemäßen Lagerung oder Verwendung, aber auch infolge ... Weiterlesen

Wichtige Neuerungen, interessante News, informative Artikel – mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Letzte News

Arbeitssicherheit

Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das Kurzarbeitsgeld
Durch das Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das Kurzarbeitsgeld werden insbesondere bestimmte Ermächtigungen der Bundesregierung im Dritten Buch ... mehr
Corona: PSA - Neue Vorgaben für Ausführer (oftmals: Hersteller/Händler)
Eine mit Wirkung zum 15.3.2020  erlassene und sofort rechtsgültige Durchführungsverordnung der Europäischen Union (DVO EU 2020/402) regelt vor dem Hintergrund der ... mehr
Coronavirus in Bund und Ländern – Bleiben Sie informiert
Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland kommt es zu einer Fülle an Verfügungen, Beschlüssen, Informationen, Hinweisen und Tipps seitens der ... mehr
Bundesregierung legt Entwurf vor für die Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie
Die Bundesregierung hat am 21. Februar 2020 einen Gesetzesentwurf zur Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie der Europäischen Union erstellt und dem Bundesrat vorgelegt ... mehr
Umweltschutz /
Suche

© 2019 CertLex AG