Neufassungen der TRBS 1212 Teil 2 Prüfungen und Kontrollen bei Dampf und Druck

Inhalt: Diese TRBS beschreibt beispielhaft Prüfungen an druckbeaufschlagten Arbeitsmitteln nach § 14 BetrSichV, an überwachungsbedürftigen Anlagen und Anlagenteilen nach den §§ 15, 16 und Anhang 2 Abschnitt 4 BetrSichV sowie Kontrollen an druckbeaufschlagten Arbeitsmitteln gemäß § 4 Abs. 5 Satz 3 BetrSichV bezogen auf die Druckgefährdung.

Adressat: Die neu gefasste Technische Regel für Betriebssicherheit TRBS 1201 Teil 2 richtet sich an Arbeitgeber, die für die Ermittlung und Durchführung von Prüfungen und Kontrollen bei Gefährdungen durch Dampf und Druck verantwortlich sind.

Verbindlichkeit: Generell sind Technische Regeln nicht rechtsverbindlich. Bei Einhaltung der Technischen Regeln kann der Betreiber davon ausgehen, dass die zugrunde liegenden Forderungen der Gesetze und Verordnungen erfüllt sind (Vermutungswirkung). Wählt der Betreiber / Fachbetrieb eine andere Lösung, muss er beweisen, dass er mit dieser Lösung mindestens die gleiche Sicherheit erreicht.

__________________________________________________________________________

Die TRBS 1201 Teil 2 beschreibt die Ermittlung und Durchführung von Prüfungen und Kontrollen bei Gefährdungen durch Dampf und Druck auf Basis der Gefährdungsbeurteilung. Da die BetrSichV für druckbeaufschlagte nicht überwachungsbedürftige Arbeitsmittel keine Höchstfristen für die Prüfungen festlegt, hat der Arbeitgeber zunächst mit Hilfe der TRBS 1111 den erforderlichen Sollzustand des druckbeaufschlagten Arbeitsmittels einschließlich der überwachungsbedürftigen Druckanlage festzulegen. Abweichungen zwischen Ist- und Sollzustand können ein Anlass zur Überprüfung der festgelegten Prüffristen sein. Darüber hinaus liefert der Soll-Ist-Vergleich Aussagen zu den Bedingungen, zu denen die Druckanlage weiterhin sicher verwendet werden kann. Einflussfaktoren zur Ermittlung der Prüffristen liefert diese TRBS. Demnach müssen für alle Anlagen die jeweiligen Höchstfristen für Prüfungen festgelegt werden. Dabei dürfen die in der BetrSichV genannten Höchstfristen nicht überschritten werden. Außerdem ist festzulegen, welche Personen die Prüfungen und Kontrollen durchführen. Die Festlegung der Prüffristen muss innerhalb von sechs Monaten nach der Inbetriebnahme der Anlage erfolgen. Für Anlagenteile, die wiederkehrend von einer zur Prüfung befähigten Person geprüft werden dürfen, darf die vom Arbeitgeber festzulegende Prüffrist gemäß BetrSichV höchstens zehn Jahre betragen.

Für überwachungsbedürftige Druckanlagen und deren Anlagenteile sind zusätzlich zu den Prüfungen an nicht überwachungsbedürftigen druckbeaufschlagten Arbeitsmitteln weitere Prüfungen gemäß Nr. 6 TRBS 2101 Teil 2 erforderlich. So sind überwachungsbedürftige Druckanlagen und deren Anlagenteile vor erstmaliger Inbetriebnahme, vor Wiederinbetriebnahme nach einer prüfpflichtigen Änderung und wiederkehrend zu prüfen. Prüfinhalte, die im Rahmen von Konformitätsbewertungsverfahren für Druckgeräte und Baugruppen bereits geprüft und dokumentiert wurden, müssen nicht erneut geprüft werden.

Die Neufassung wird an die Anforderungen der BetrSichV 2015 angepasst, erhält einen neuen Titel und wird neu strukturiert.

Eine ausführliche Erläuterung zu den genannten Technischen Regeln Betriebssicherheit finden Sie in unserem online Rechtsinformations-System CertLex im  dem Themengebiet Arbeitsrecht unter dem Themengebiet Arbeitsschutz.

 Klicken Sie hier, wenn Sie Interesse haben, CertLex kostenlos zu testen.

 

16.11.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Arbeitsmedizinische Regel für Arbeiten unter UV-Strahlung Arbeitgeber müssen Beschäftigten bei Tätigkeiten mit intensiver UV-Strahlung arbeitsmedizinische Vorsorge anzubieten Inhalt: Das ... Weiterlesen
CertLex Artikel in Arbeitsschutzmagazin „Ergonomie Markt“ Gern möchten wir Sie darüber informieren, dass in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins für den ... Weiterlesen
Neue Empfehlung im Arbeitsschutz: Schutz vor Cyber-Angriffen auf sicherheitsrelevante Arbeitsschutzeinrichtungen Durch den vermehrten Einsatz von IT-basierten Technologien und steigendem Vernetzungsgrad ... Weiterlesen
Compliance Cockpit jetzt auch für Einzelstandorte! Compliance Cockpit jetzt auch für Einzelstandorte! Sie befinden sich hier: START ARBEITSSICHERHEIT COMPLIANCE COCKPIT ... Weiterlesen

Wichtige Neuerungen, interessante News, informative Artikel – mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Letzte News

Arbeitssicherheit

CertLex-Veröffentlichung im Magazin "Der Umweltbeauftragte"
Clemens Nause und Leonard v. Schultzendorff, beide Syndikusrechtsanwälte der Certlex AG, haben im Fachmagazin „Der Umweltbeauftragte“ einen Beitrag zu den Veränderungen ... mehr
Neue arbeitsmedizinische Regel für Arbeiten unter UV-Strahlung
Inhalt: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die Arbeitsmedizinische Regel (AMR) 13.3 bekannt gemacht. Diese konkretisiert, wann bei Tätigkeiten im ... mehr
Arbeitssicherheit /
Anpassung Datenschutzgrundverordnung: Kleine Betriebe werden entlastet
Der Bundesrat hat am 20. September 2019 einer Anpassung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die der Bundestag Ende Juni 2019 verabschiedet hatte, zugestimmt ... mehr
CertLex Anwendertreffen 2019 – Networking & Arbeitsschutz 4.0
Bei bestem Regenwetter empfing Hamburg seine Besucher am 11. September 2019 und erfüllte damit die Erwartungen viele der CertLex Anwender hinsichtlich ... mehr
Bundesregierung legt Entwurf für Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetz vor
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat Anfang August einen Gesetzesentwurf zur Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie (Richtlinie 2008/98/EG) und ... mehr
Suche

© 2019 CertLex AG