Energiesammelgesetz (EnSaG) – Wir fassen das Wesentliche für Sie zusammen

Die in den vergangenen Jahren durchgeführten Reformen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2017), des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) und des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) haben wesentlich dazu beigetragen, dass die Energiewende für alle Beteiligten planbarer und kosteneffizierter geworden ist. Die erneuerbaren Energien wurden durch die Einführung der verpflichtenden Direktvermarktung in den Strommarkt integriert. Durch die weitgehende Umstellung der Förderung auf Ausschreibungen konnten die Kosten für neue Wind-, Solar- und KWK-Anlagen deutlich gesenkt werden.
Eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Energiewende und Klimaschutzpolitik ist ein weiterer zielstrebiger, effizienter, netzsynchroner und zunehmend marktorientierter Ausbau der erneuerbaren Energien.
Einen Beitrag dazu soll das Gesetz zur Änderung des EEG 2017, des KWKG, des Energiewirtschaftsgesetzes und weiterer energierechtlicher Vorschriften leisten. Es wird als EnSaG bezeichnet.

Wir haben die wesentlichen Änderungen für Sie auf einen Blick zusammengefasst:

  • Am meisten diskutiert wurde in der Öffentlichkeit die Einführung der Sonderausschreibungen für Windenergie an Land und Solar. Um die Umsetzung des nationalen Klimaschutzziels zu unterstützen, wurden zusätzliche Ausschreibungstermine von 2019 bis 2021 ausgeschrieben mit einem Volumen von vier GW je Technologie.
  • Anders als bisher wird es künftig zwei Ausschreibungen für Biomasseanlagen pro Jahr geben. Das Gesamtausschreibungsvolumen bleibt jedoch unverändert.
  • KWK-Anlagebetreiber können sich freuen: Die KWK-Anlagen erhalten wieder ihre bis Ende 2017 geltende Privilegierung und das rückwirkend zum 1. Januar 2018.
  • Der anzulegende Wert für Solarstrom aus Anlagen mit einer installierten Leistung von 40- 750 KW wird ab Februar 2019 schrittweise gesenkt. Hintergrund sind die sinkenden Gestehungskosten für Solarstrom in jüngerer Vergangenheit.
  • Die Investitionen in neue KWK-Anlagen soll weiter gefördert werden. Dazu wird das KWKG um drei Jahre verlängert. Die Zulässigkeit dieser Verlängerung, bedarf jedoch noch einer Prüfung durch die Europäische Kommission.
  • Im EnWG wurden Anpassungen zugunsten der Bildung einer Kapazitätsreserve ab 2020/21 und der Umstellung von L- auf H-Gas vorgenommen.
  • Neue Regelungen für die Errichtung und den Betrieb von Windenergieanlagen, die über keinen Netzanschuss verfügen, und anderen Energiegewinnungsanlagen außerhalb der Windenergie (z.B. Wellen-, Gezeiten-, Strömungsenergieanlagen) wurden in das Windenergie-auf-See-Gesetz und im Seeanlagengesetz integriert. Damit sind die planungs- und zulassungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen.

Eine ausführliche Erläuterung zu den kurz genannten Veränderungen finden Sie in unserem online Rechtsinformations-System CertLex im dem Themengebiet Energie.

 Klicken Sie hier, wenn Sie Interesse haben, CertLex kostenlos zu testen.

 

18.01.2019

Das könnte Sie auch interessieren

Certlex erläutert Energiesammelgesetz für Leser des „EHSQ Manager“-Magazins Jurist der CertLex AG beschreibt wesentliche Inhalte des Energiesammelgesetzes im Fachmagazin „EHSQ-Manager“ ... Weiterlesen
Überblick über neue Verordnung über mittelgroße Feuerungs-, Gasturbinen- und Verbrennungsmotoranlagen Zusammenfassung der neuen Anforderungen der 44. BImSchV über mittelgroße Feuerungs-, ... Weiterlesen
Compliance Cockpit jetzt auch für Einzelstandorte! Compliance Cockpit jetzt auch für Einzelstandorte! Sie befinden sich hier: START ARBEITSSICHERHEIT COMPLIANCE COCKPIT ... Weiterlesen
CertLex Forecast: Bundesregierung beabsichtigt Befreiung von Energieauditpflicht für Unternehmen mit niedrigem Energieverbrauch Das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) verpflichtete in der Vergangenheit alle ... Weiterlesen

Wichtige Neuerungen, interessante News, informative Artikel – mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Letzte News

Arbeitssicherheit

CertLex-Veröffentlichung im Magazin "Der Umweltbeauftragte"
Clemens Nause und Leonard v. Schultzendorff, beide Syndikusrechtsanwälte der Certlex AG, haben im Fachmagazin „Der Umweltbeauftragte“ einen Beitrag zu den Veränderungen ... mehr
Neue arbeitsmedizinische Regel für Arbeiten unter UV-Strahlung
Inhalt: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die Arbeitsmedizinische Regel (AMR) 13.3 bekannt gemacht. Diese konkretisiert, wann bei Tätigkeiten im ... mehr
Arbeitssicherheit /
Anpassung Datenschutzgrundverordnung: Kleine Betriebe werden entlastet
Der Bundesrat hat am 20. September 2019 einer Anpassung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die der Bundestag Ende Juni 2019 verabschiedet hatte, zugestimmt ... mehr
CertLex Anwendertreffen 2019 – Networking & Arbeitsschutz 4.0
Bei bestem Regenwetter empfing Hamburg seine Besucher am 11. September 2019 und erfüllte damit die Erwartungen viele der CertLex Anwender hinsichtlich ... mehr
Bundesregierung legt Entwurf für Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetz vor
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat Anfang August einen Gesetzesentwurf zur Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie (Richtlinie 2008/98/EG) und ... mehr
Suche

© 2019 CertLex AG